Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf in der Zentrale unter:

+49 (0)30 530055-0


Fingergelenkarthrose

Häufiger bei Frauen in und nach den Wechseljahren

Die hand besteht aus vielen kleinen Knochen, die jeweils durch ein Gelenk verbunden sind. Diese können wie jedes Gelenk von Arthrose betroffen sein.

Besonders häufig kommt es zu Fingergelenksarthrose in:

  • Fingerendgelenken (Heberden-Arthrose)
  • Fingermittelgelenken (Bouchard-Arthrose)
  • Daumensattelgelenk (Rhizarthrose)

Zu den Sypmtomen bei Fingergelenksarthrose zählen vor allem:

  • Steife Finger am Morgen
  • geschwollene Finger
  • Schwierigkeiten, eine Faust zu machen
  • Bei der Fingerendgelenksarthrose bilden sich eventuell zystische Verdickungen, aus denen gallertartige Flüssigkeit austreten kann. Auch knöcherne Verdickungen rechts und links der Gelenke können auftreten.
  • Bei der Daumensattelgelenksarthrose treten zudem Schmerzen bei Alltagsarbeiten wie beim Öffnen von Drehverschlüssen oder Heben schwerer Gegenstädne auf.

Im Rahmen der Therapie bei Fingergelenkarthrose steht die Reduzierung von Überanstrengungen und Fehlbelastungen im Alltag im Vordergrund. In der Ergotherapie wird erlernt, wie die Gelenke geschont werden und welche Hiflsmittel dabei unterstützen können. 

+49 (0)30 530055-0Kontakt