Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf in der Zentrale unter:

+49 (0)30 530055-0


Mobbing – Therapie

Jetzt Klinik finden

Hilfe bei Mobbing durch spezielle Therapieangebote

Mobbingopfer bedürfen einer umfassenden, gezielten Behandlung, die die wesentlichen beiden Aspekte berücksichtigt:

  • Die Aufarbeitung des eigentlichen Mobbing-Geschehens
  • Die Therapie der Krankheitssymptome

Mit den speziell entwickelten Therapieangeboten der MEDIAN-Kliniken lernen vor allem Opfer von Mobbing am Arbeitsplatz und Mobbing in der Schule, eigene Lösungswege zu finden und eine neue sinnvolle Arbeits- und Lebensperspektive aufzubauen.

Erste Hilfe bei Mobbing

Beeinflusst wird das Entstehen von Mobbing auch von Seiten des potenziellen Opfers, das eine solche Behandlung dauerhaft zulässt. Wichtig ist daher, Mobbing zu thematisieren und Hilfe anzunehmen, anstatt es aus falsch verstandener Scham zu verheimlichen.

Ist eine Bewältigung vor Ort nicht möglich oder erfolgreich, sollten sich Mobbingopfer eine „Auszeit“ nehmen. Für Betroffene, die unter massiven psychischen und körperlichen Beschwerden leiden, kann eine stationäre Behandlung in einer psychosomatischen Fachklinik der MEDIAN Kliniken hilfreich sein, um Mobbing Reha Maßnahmen in Anspruch zu nehmen.

Ziele der Behandlung von Mobbingopfern

Im Fokus einer Therapie von Mobbingopfern stehen deren Stabilisierung und die Wiederherstellung ihrer beruflichen und sozialen Leistungsfähigkeit. Außerdem gilt es, die körperlichen und seelischen Beschwerden, die aus dem Mobbing resultieren, zu verringern oder ganz zu beseitigen.

Die Therapie setzt sich aus vier verschiedenen Phasen zusammen:

  • Distanz zu schaffen
  • Die Zusammenhänge der Mobbingsituation verstehen zu lernen, „hinter die Kulissen zu schauen“
  • Entscheidungen zur beruflichen Zukunft zu treffen und
  • Handlungsorientierte Bewältigungsschritte einzuüben

Hinzu kommt ein individuelles Motto, das für die weitere berufliche Perspektive unverzichtbar ist. Im Einzelnen kann dabei wichtig sein:

  • Das Erkennen der Eigen- und Fremdanteile von Mobbingopfer und Mobber am Konflikt
  • Die Erarbeitung neuer Konfliktlösestrategien
  • Die Erweiterung der sozialen Kompetenz
  • Das Erlernen einer besseren Stressbewältigung
  • Die Steigerung der Lebensfreude und Lebensqualität im Alltag
  • Die Wiederherstellung des Vertrauens in das eigene Können
  • Der Abbau von Schuld- und Schamgefühlen
  • Die Erstellung eines persönlichen Behandlungsplanes, um Auswege aus der Rolle des Mobbingopfers zu finden

Therapiebausteine in der Behandlung

Um Betroffenen von Mobbing nachhaltig zu helfen, ist die Therapie folgendermaßen aufgebaut:

  • Psychotherapeutische Einzel- und Gruppentherapie, wie die Mobbing-Gruppe
  • Medizinische Versorgung
  • Ergotherapie
  • Physiotherapie
  • Ernährungsberatung
  • Soziotherapie
  • Sporttherapie
  • Entspannungstherapie
  • Therapeutische Belastungserprobungen
  • Störungsspezifische Gruppentherapie wie etwa Angstbewältigung oder Tinnitusgruppe
  • Familiengespräche

Behandlungsdauer

Die Behandlung von Mobbingopfern umfasst in der Regel fünf bis sechs Wochen und bezieht alle Aspekte des Mobbingsmit ein.

Unsere Kliniken für Psychosomatik

MEDIAN Klinik in Ihrer Nähe:

  • Akutklinik/Fachkrankenhaus
  • Ambulant
  • Digitale Angebote
  • Stationär
  • Teilstationär
  • Abhängigkeits-/Suchterkrankungen
  • Adaption
  • Cochlea-Implantate
  • Eingliederungshilfe/Soziotherapie
  • Entgiftung
  • Geriatrie
  • Gynäkologie
  • Hörstörungen, Tinitus, Schwindel
  • Innere Medizin
  • interdisziplinäre Post-Corona-Reha
  • Kardiologie
  • Kinder-Jugendrehabilitation
  • Long Covid
  • Neurologie
  • Orthopädie
  • Pneumologie
  • pneumologische Post-Corona-Reha
  • Psychiatrie/Psychotherapie
  • Psychosomatik
  • psychosomatische Post-Corona-Reha
  • Rheumatologie
  • Schlafmedizin
  • Sucht-Post-Corona-Reha
  • Verhaltensmedizinische Orthopädie
  • ADHS
  • Adipositas
  • Alkoholabhängigkeit
  • Allergologie
  • Alltagskompetenz
  • Ambulante Rehabilitation
  • Ambulante Therapien
  • Amputationen
  • Angststörungen
  • Anpassungsstörungen
  • Arthritis
  • Arthrose
  • Ärztliche Leistungen & Diagnostik
  • Atemwegserkrankungen
  • Bandscheibenleiden
  • Beatmung
  • Behandlungskompetenzen
  • Behandlungsspektrum für Eltern
  • Behandlungsspektrum für Kinder
  • Belastungsreaktionen
  • Betriebliche Gesundheitsförderung
  • Bewegungs- und Sporttherapie
  • Bipolare Störungen und Manie
  • Blasenstörungen
  • Bluthochdruck
  • Burnout
  • Chronische Darmerkrankungen
  • Chronische Schmerzstörung
  • CML - chronisch myeloische Leukämie
  • Cochlea Implantate
  • Darmerkrankungen
  • Depression
  • Depressive Störungen
  • Diabetes
  • Diabetes mellitus Typ 1 und 2
  • Drogenabhängigkeit
  • Einnässen/Einkoten
  • Elektrotherapie
  • Eltern-Kind-Behandlung
  • Emotionale und Angststörungen
  • Entgiftung
  • Entwicklungsstörungen
  • Ergotherapie
  • Erkrankungen Bewegungsapparates
  • Erkrankungen der Bewegungsorgane
  • Erkrankungen peripherer Nerven und Muskeln
  • Ernährungsberatung
  • Ernährungstherapie
  • Essstörungen
  • Extrapyramidale Erkrankungen
  • Frührehabilitation - Phase B
  • Gastroenterologie
  • Gefäßerkrankungen
  • Gelenkersatz
  • Gendermedizin
  • Glücksspielabhängigkeit
  • Hämatologie
  • Hauterkrankungen
  • Herzinfarkt
  • Herzklappenfehler
  • Herzkranzgefäßerkrankung
  • Herzmuskelschwäche
  • Herzrhythmusstörungen
  • Herzschrittmacher
  • Hirnorganische Störungen
  • Hörschädigungen
  • Hörstörungen
  • Indikator1
  • Internistische Erkrankungen
  • Intervention
  • Kardiovaskuläre Risikofaktoren
  • Knochentumore
  • Koronare Herzkrankheit
  • Leber
  • Leber / Bauchspeicheldrüße
  • Lungenarterienembolie
  • Lungenerkrankungen
  • Magen/Darm
  • MBOR
  • Medikamentenabhängigkeit
  • Mobbing
  • Morbus Parkinson
  • Multiple Sklerose
  • Muskoskeletale Erkrankungen
  • Nach OP am arteriellen Gefäßsystem
  • Neurokognitive Störungen
  • Neurologische Frühreha
  • Onkologische Erkrankungen
  • Osteoporose
  • Path. Suchtverhalten
  • PAVK
  • PC/Internetabhängigkeit
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Physikalische Therapie
  • Physiotherapie
  • Prävention
  • Psychiatrische Notfälle
  • Psychische Erkrankungen
  • Psychologische Therapie
  • Psychosomatische Störungen
  • Rehabilitation
  • Rehasport
  • Rheuma
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Rheumatologische Orthopädie
  • Schizophrene Störungen
  • Schlafstörung
  • Schlaganfall
  • Schluckstörungen
  • Schmerzstörungen
  • Schmerztherapie
  • Schulphobie
  • Schwindel
  • Selbstunsicherheit
  • Sexualstörungen
  • Skoliose
  • Somatoforme Störungen
  • Sonstige Herzerkrankungen
  • Soziotherapie
  • Sport- und Bewegungstherapie
  • Sportmedizinische Fragestellungen
  • Sportverletzung
  • Stimulanzienabhängigkeit
  • Stoffwechselstörungen
  • Störung der Mobilität
  • Substanzmittelmissbrauch
  • Suchtberatung
  • Therapieagebote für Eltern
  • Therapieangebote für Kinder
  • Thrombose / Embolien
  • Tinnitus
  • Trachealkanülen-Management
  • Trauma und Sucht
  • Traumafolgeerkrankungen
  • Unfallfolgen
  • Verhaltensmedizinische Orthopädie
  • Verhaltensstörungen
  • Wirbelsäulenschädigungen
  • Zwangsstörungen
  • Baden-Württemberg
  • Bayern
  • Berlin
  • Brandenburg
  • Bremen
  • Hamburg
  • Hessen
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Niedersachsen
  • Nordrhein-Westfalen
  • Rheinland-Pfalz
  • Saarland
  • Sachsen
  • Sachsen-Anhalt
  • Schleswig-Holstein
  • Thüringen
Schließen
+49 (0)30 530055-0Kontakt