Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf in der Zentrale unter:

+49 (0)30 530055-0


Interdisziplinäre Post-Corona-Rehabilitation

als Anschlußheilbehandlung nach Covid-19-Erkrankung

Für Patienten, die einen schweren Verlauf der Covid-19-Erkrankung überstanden haben und noch in deutlich geschwächtem Allgemeinzustand sind, empfiehlt sich eine anschließende Corona Rehabilitation. Diese ist speziell auf die Bedürfnisse nach der Covid-19-Erkrankung konzipiert worden und zielt auf die Wiederherstellung und Sicherung der Teilhabe am Alltagsleben ab. Besonderer Fokus gilt in dieser Behandlung nach Covid-19 der Verbesserung der Atemmuskelkraft, der pulmonalen Belastbarkeit sowie von psychomentalen Beeinträchtigungen. Der Aufenthalt in der Rehaklinik dauert insgesamt 21 Tage mit der Möglichkeit zur Verlängerung.

Das Rehabilitationsziel ist hierbei die Wiederherstellung und Sicherung der Teilhabe nach überstandener Covid-19-Erkrankung.
Dabei stehen im Fokus die Verbesserung:

  • der Atemnot
  • der Atemmuskelkraft und der pulmonalen Belastbarkeit
  • psychomentaler Beeinträchtigungen und/oder stressinduzierter seelischer Folgestörungen der Erkrankung

Voraussetzung für diese Reha

  • Kriterien zur Entlassung aus dem Krankenhaus bzw. aus der häuslichen Isolierung sind erfüllt 
  • eine stabile pulmonale Situation (in der Regel Sauerstoffsättigung > 93% und eine Atemfrequenz < 20/min)  

Was leistet diese Rehabilitation


Therapieziele:

  • allgemeinen Kräftigung und Mobilisierung
  • Normalisierung der Atemfunktionen

Hauptbestandteil der Therapie sind:

  • Atemgymnastik mit Atemmuskeltraining
  • Lösung der Verschleimung



Nach Bedarf werden ergänzt:

  • Gruppengespräche (1-2 Stunden pro Woche) zum Austausch über die Erfahrung der Corona-Erkrankung 
  • Entspannungstraining
  • supportive psychologische Beratung zur Trauma-, Angst- oder Depressionsbewältigung

Dauer: 21 Tage mit der Möglichkeit zur Verlängerung

Kontaktpunkte zur Aufnahme von Covid-19-Reha-Patienten

Kontakt

+49 (0)30 530055-0Kontakt