Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf in der Zentrale unter:

+49 (0)30 530055-0


Reha nach Knie-OP - Künstliches Kniegelenk

Jetzt Klinik finden

Rehabilitation nach Knie-Operationen spezialisiert

In unseren Orthopädischen Rehakliniken sind wir auf die Rehabilitation nach Knie-Operationen spezialisiert. Egal ob Sie eine Totalendoprothese (Knie-TEP) oder einen Teilersatz des Kniegelenks nach einer OP haben – bei MEDIAN behandeln wir Sie mit der passenden Therapie, damit Sie baldmöglichst Ihre Eigenständigkeit und damit gewohnte Lebensqualität wiedererlangen. 

In der Regel kommen Sie nach einem rund 3 bis 10 Tage langen stationären Akutklinik-Aufenthalt zu uns. Mitarbeiter der Pflege und des Ärzte-Teams begrüßen Sie zunächst und erläutern Ihnen das Wichtigste, das Sie mit einem künstlichen Knie wissen müssen.

Ziele definieren

Unser Therapieansatz

  • In einer Aufnahmeuntersuchung erarbeiten wir gemeinsam mit Ihnen die individuellen Rehaziele, aufgrund derer ein Therapieplan für die Knie-Reha festgelegt wird.
  • Während der Behandlung zeigen wir Ihnen auch Übungen nach der Knie-OP, etwa auf der Matte oder Liege oder im Bewegungsbad.
  • Ein Übungsheft (hier herunterladen) für das eigenständige Üben ergänzt die Rehabilitation.

Behandlungsmethoden

Je nach ärztlichem Befund wird eine Kombination der folgenden physiotherapeutischen und balneophysikalischen Therapien durchgeführt:

  • Ergotherapie
  • Behandlungen im Bewegungsbad
  • Physiotherapie einzeln
  • Physiotherapie in der Gruppe
  • Massagen
  • Lauftraining draußen
  • Wärme- oder Kälteapplikation
  • Lymphdrainage

Sollten nach der Knie-OP psychische Belastungen aufgetreten sein, unterstützen zusätzlich unsere Seelsorger oder Psychologen.

Ebenso ist es möglich, Hilfe vom Sozialdienst zu erhalten, etwa wenn es um die Wiedereingliederung in das Arbeitsleben geht.

Dauer der Reha nach Knie-OP?

Für eine Reha des Kniegelenks müssen Sie mit 17 bis 21 Tagen rechnen. In dieser Zeit werden Sie in der Regel fit genug, um für den Alltag zu Hause gewappnet zu sein. Natürlich wird während der Rehabilitation auch ein "Fahrplan" erstellt für die Zeit nach der Reha; so wissen Sie, wann Sie wieder arbeiten, Autofahren oder Sport treiben können. Ein Arztbrief am Tag Ihrer Entlassung enthält alle nötigen Informationen.

Gerne begleiten wir Sie auch nach der Knie-Rehabilitation als ambulanter Patient im Rahmen von Anschlussprogrammen wie z.B. IRENA, T-RENA oder auf Rezept.

Unsere Rehakliniken für Gelenkersatz

MEDIAN Klinik in Ihrer Nähe:

  • Akutklinik/Fachkrankenhaus
  • Ambulant
  • Digitale Angebote
  • Stationär
  • Teilstationär
  • Abhängigkeits-/Suchterkrankungen
  • Adaption
  • Cochlea-Implantate
  • Eingliederungshilfe/Soziotherapie
  • Entgiftung
  • Geriatrie
  • Gynäkologie
  • Hörstörungen, Tinitus, Schwindel
  • Innere Medizin
  • interdisziplinäre Post-Corona-Reha
  • Kardiologie
  • Kinder-Jugendrehabilitation
  • Long Covid
  • Neurologie
  • Orthopädie
  • Pneumologie
  • pneumologische Post-Corona-Reha
  • Psychiatrie/Psychotherapie
  • Psychosomatik
  • psychosomatische Post-Corona-Reha
  • Rheumatologie
  • Schlafmedizin
  • Sucht-Post-Corona-Reha
  • Verhaltensmedizinische Orthopädie
  • ADHS
  • Adipositas
  • Alkoholabhängigkeit
  • Allergologie
  • Alltagskompetenz
  • Ambulante Rehabilitation
  • Ambulante Therapien
  • Amputationen
  • Angststörungen
  • Anpassungsstörungen
  • Arthritis
  • Arthrose
  • Ärztliche Leistungen & Diagnostik
  • Atemwegserkrankungen
  • Bandscheibenleiden
  • Beatmung
  • Behandlungskompetenzen
  • Behandlungsspektrum für Eltern
  • Behandlungsspektrum für Kinder
  • Belastungsreaktionen
  • Betriebliche Gesundheitsförderung
  • Bewegungs- und Sporttherapie
  • Bipolare Störungen und Manie
  • Blasenstörungen
  • Bluthochdruck
  • Burnout
  • Chronische Darmerkrankungen
  • Chronische Schmerzstörung
  • CML - chronisch myeloische Leukämie
  • Cochlea Implantate
  • Darmerkrankungen
  • Depression
  • Depressive Störungen
  • Diabetes
  • Diabetes mellitus Typ 1 und 2
  • Drogenabhängigkeit
  • Einnässen/Einkoten
  • Elektrotherapie
  • Eltern-Kind-Behandlung
  • Emotionale und Angststörungen
  • Entgiftung
  • Entwicklungsstörungen
  • Ergotherapie
  • Erkrankungen Bewegungsapparates
  • Erkrankungen der Bewegungsorgane
  • Erkrankungen peripherer Nerven und Muskeln
  • Ernährungsberatung
  • Ernährungstherapie
  • Essstörungen
  • Extrapyramidale Erkrankungen
  • Frührehabilitation - Phase B
  • Gastroenterologie
  • Gefäßerkrankungen
  • Gelenkersatz
  • Gendermedizin
  • Glücksspielabhängigkeit
  • Hämatologie
  • Hauterkrankungen
  • Herzinfarkt
  • Herzklappenfehler
  • Herzkranzgefäßerkrankung
  • Herzmuskelschwäche
  • Herzrhythmusstörungen
  • Herzschrittmacher
  • Hirnorganische Störungen
  • Hörschädigungen
  • Hörstörungen
  • Indikator1
  • Internistische Erkrankungen
  • Intervention
  • Kardiovaskuläre Risikofaktoren
  • Knochentumore
  • Koronare Herzkrankheit
  • Leber
  • Leber / Bauchspeicheldrüße
  • Lungenarterienembolie
  • Lungenerkrankungen
  • Magen/Darm
  • MBOR
  • Medikamentenabhängigkeit
  • Mobbing
  • Morbus Parkinson
  • Multiple Sklerose
  • Muskoskeletale Erkrankungen
  • Nach OP am arteriellen Gefäßsystem
  • Neurokognitive Störungen
  • Neurologische Frühreha
  • Onkologische Erkrankungen
  • Osteoporose
  • Path. Suchtverhalten
  • PAVK
  • PC/Internetabhängigkeit
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Physikalische Therapie
  • Physiotherapie
  • Prävention
  • Psychiatrische Notfälle
  • Psychische Erkrankungen
  • Psychologische Therapie
  • Psychosomatische Störungen
  • Rehabilitation
  • Rehasport
  • Rheuma
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Rheumatologische Orthopädie
  • Schizophrene Störungen
  • Schlafstörung
  • Schlaganfall
  • Schluckstörungen
  • Schmerzstörungen
  • Schmerztherapie
  • Schulphobie
  • Schwindel
  • Selbstunsicherheit
  • Sexualstörungen
  • Skoliose
  • Somatoforme Störungen
  • Sonstige Herzerkrankungen
  • Soziotherapie
  • Sport- und Bewegungstherapie
  • Sportmedizinische Fragestellungen
  • Sportverletzung
  • Stimulanzienabhängigkeit
  • Stoffwechselstörungen
  • Störung der Mobilität
  • Substanzmittelmissbrauch
  • Suchtberatung
  • Therapieagebote für Eltern
  • Therapieangebote für Kinder
  • Thrombose / Embolien
  • Tinnitus
  • Trachealkanülen-Management
  • Trauma und Sucht
  • Traumafolgeerkrankungen
  • Unfallfolgen
  • Verhaltensmedizinische Orthopädie
  • Verhaltensstörungen
  • Wirbelsäulenschädigungen
  • Zwangsstörungen
  • Baden-Württemberg
  • Bayern
  • Berlin
  • Brandenburg
  • Bremen
  • Hamburg
  • Hessen
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Niedersachsen
  • Nordrhein-Westfalen
  • Rheinland-Pfalz
  • Saarland
  • Sachsen
  • Sachsen-Anhalt
  • Schleswig-Holstein
  • Thüringen
Schließen
+49 (0)30 530055-0Kontakt