Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf in der Zentrale unter:

+49 (0)30 530055-0


Abenteuerlicher Persönlichkeitsstil und dissoziale Persönlichkeitsstörung

Abenteuerlicher Persönlichkeitsstil

Abenteuerliche Menschen werfen ihre Vorsicht aus dem Fenster und führen uns in Bereiche, vor denen die meisten Sterblichen Angst haben. Sie leben auf des Messers Schneide, stellen Grenzen und Beschränkungen infrage und lassen sich auf Gedeih und Verderb auf ein packendes Spiel gegen die eigene Sterblichkeit ein.

Abenteuerliche Menschen sind unkonventionell und teilen nicht immer die Werte ihrer Mitmenschen. Ihr Leben heißt wagen, sie lieben das Risiko und den Nervenkitzel. Sie machen sich um andere kaum Sorgen, denn sie halten jeden für selbstverantwortlich. Sie besitzen große Überzeugungskraft und haben eine besondere Fähigkeit, Freunde zu gewinnen. Sie genießen ihre zahlreichen erotischen Abenteuer und sind gern unterwegs in ihrem großen Bedürfnis nach weiteren Entdeckungsreisen. Abenteuerliche Menschen verdienen ihr Brot am liebsten frei, selbstständig und unabhängig, sie gehen locker und großzügig mit Geld um. In ihrer Jugend fielen sie bereits durch Unerschrockenheit und Unruhe auf, sie sind mutig und haben keine Schuldgefühle in Bezug auf die Vergangenheit, weil sie ganz und gar in der Gegenwart und im Jetzt leben.

Dissoziale Persönlichkeitsstörung

Diese Persönlichkeitsstörung ist durch ein tiefgreifendes Muster von Missachtung und Verletzung der Rechte anderer gekennzeichnet. Menschen mit dieser Störung neigen dazu, Gesetze oder gesellschaftliche Normen zu missachten. Diebstähle oder kriminelle bzw. illegale Handlungen werden begangen. Gefühle, Wünsche oder Rechte anderer werden missachtet. Täuschung und Manipulation sind die Hauptstrategien mit dem Ziel, einen persönlichen Vorteil oder ein persönliches Vergnügen zu erlangen (z.B. Sex, Geld oder Macht). Die Fähigkeit zur Selbststeuerung ist bei der dissozialen Persönlichkeitsstörung herabgesetzt, ebenso wie das vorausschauende Denken und Abwägen von möglichen Folgen.

Menschen, die unter dieser Form der Persönlichkeitsstörung leiden, sind häufig an Überfällen oder Schlägereien beteiligt. Sie neigen zu reizbarem und aggressivem Verhalten. Außerdem sind sie in ihrem Verhalten gegenüber anderen, aber auch sich selbst, rücksichtslos. Weiter kann eine ausgeprägte und andauernde Tendenz zu verantwortungslosem Handeln bestehen (beispielsweise kommt es trotz vorhandener Arbeitsangebote zu längerfristigen Zeiten der Arbeitslosigkeit oder zum wiederholten Fernbleiben von der Arbeitsstelle, ohne dass die entsprechende Person krank ist, Schulden werden nicht zurückgezahlt etc.). Als Folge der dissozialen Persönlichkeitsstörung reagieren Menschen oft gleichgültig und zeigen keine Reue, wenn sie jemanden verletzt, misshandelt oder bestohlen haben. Schon vor Vollendung des 15. Lebensjahres liegen Anzeichen für eine Störung des Sozialverhaltens vor, wie z.B. Aggression gegen Menschen und Tiere, Zerstörung fremden Eigentums, Betrug oder Diebstahl.

Weitere Formen der Persönlichkeitsstörungen

Häufig gestellte Fragen zu dissozialer Persönlichkeitsstörung:

Bei der dissozialen Persönlichkeitsstörung handelt es sich um eine psychosomatische Erkrankung. Sie ist durch ein tiefgreifendes Muster von Missachtung und Verletzung von Gesetzen und gesellschaftlichen Normen sowie der Rechte anderer gekennzeichnet. Betroffene Personen haben eine herabgesetzte Fähigkeit sich selbst zu steuern und können mögliche Folgen nicht abwägen.

Abenteuerliche Menschen sind unkonventionell und teilen nicht immer die Werte ihrer Mitmenschen. Sie halten jeden für sich selbst verantwortlich, überschreiten allerdings nicht die Grenzen der persönlichen Freiheit. Menschen mit dissozialer Persönlichkeitsstörung hingegen zeigen ein deutlich aggressiveres Verhalten gegenüber sich selbst und ihrer Umwelt. Ihr Nichtteilen der Gesetze und gesellschaftlichen Werte beinhaltet auch Diebstähle und kriminelle bzw. illegale Handlungen. Für ihre Handlungen zeigen sie keine Reue.

Abenteuerliche Menschen werfen ihre Vorsicht aus dem Fenster und führen uns in Bereiche, vor denen die meisten Sterblichen Angst haben. Sie lieben das Risiko und den Nervenkitzel und stellen Grenzen und Beschränkungen infrage. Zudem besitzen sie große Überzeugungskraft und haben eine besondere Fähigkeit, Freunde zu gewinnen. Menschen mit abenteuerlichem Lebensstil genießen ihre zahlreichen erotischen Abenteuer, sind gern unterwegs in ihrem großen Bedürfnis nach weiteren Entdeckungsreisen und verdienen ihr Brot am liebsten frei, selbstständig und unabhängig.

Die Hauptstrategien von Menschen mit dissozialer Persönlichkeitsstörung sind Manipulation und Täuschung, mit dem Ziel, einen persönlichen Vorteil oder ein persönliches Vergnügen zu erlangen (z.B. Sex, Geld oder Macht). Außerdem neigen die betroffenen Personen zu aggressivem und reizbarem Verhalten. Ihr Auftreten gegenüber anderen, aber auch sich selbst, ist rücksichtslos. Schon vor Vollendung des 15. Lebensjahres liegen Anzeichen für eine solche Störung des Sozialverhaltens vor, wie z.B. Aggression gegen Menschen und Tiere, Zerstörung fremden Eigentums, Betrug oder Diebstahl.

Personen mit dissozialer Persönlichkeitsstörung haben aufgrund ihrer Tendenz zu verantwortungslosem Handeln Probleme, sich in die Gesellschaft einzugliedern. Sie sind häufig an Überfällen und Schlägereien beteiligt. Außerdem kann es trotz vorhandener Arbeitsangebote zu langfristiger Arbeitslosigkeit oder zum wiederholten Fernbleiben von der Arbeitsstelle kommen. Dadurch entstehen Schulden, die häufig nicht zurückgezahlt werden. 

Eine psychotherapeutische Reha kann die Betroffenen dabei unterstützen, soziales Verhalten zu erlernen und sich besser in der Gesellschaft zurecht zu finden. Langfristig sollen dadurch die genannten Folgen einer dissozialen Persönlichkeitsstörung vermieden werden. 

+49 (0)30 530055-0Kontakt